Tommy Hilfiger:
Film ab für das Remake No. 3

Key facts im Überblick:

  • Herausforderung: Dritte Neugestaltung des Tommy Hilfiger Flagshipstores Kurfürstendamm in einem denkmalgeschützten Gebäude unter Einbeziehung der cineastischen Vergangenheit.
  • Besonderheiten: Eines der zweigeschossigen Schaufensterelemente wurde durch zwei Festglaselemente und eine Glasrahmentür ersetzt, um eine direkte Verbindung zwischen dem neuen Café im Innenraum und der bestuhlten Außenterrasse im Bereich Fasanenstraße zu schaffen.
  • Vorgehen: Kompletter Rückbau der Bestandseinrichtung und Ausbau im neuen Markenlook, Erneuerung der Elektroinstallation, der Klimaanlage, der Sanitäranlagen, Erneuerung des Fußbodens, Integration ergänzender Brandschutzmaßnahmen sowie Optimierung der Lager- und Mitarbeiterräume.
  • Design: Tommy Hilfiger.

Tommy Hilfiger | Berlin
50er Jahre Kino trifft Retail.

Tommy Hilfiger | Berlin
Aus einem Schaufenster wurde ein Glas-Fassadenelement mit Tür.

Tommy Hilfiger | Berlin
Hochwertiges Parkett mit Steinfries auf 771 qm.

Zum dritten Mal nacheinander durfte Schwitzke Project dem ehemaligen Astor Kino auf dem Kurfürstendamm in Berlin für Tommy Hilfiger neuen Glanz verleihen. Als Generalunternehmer formulierten wir den eigenen Anspruch, das zweistöckige, denkmalgeschützte Gebäude für Mitarbeiter und Stammkunden neu erlebbar zu machen.

Die geschaffene Synthese aus cineastischer Vergangenheit und den Anforderungen an zeitgemäßes Retail überzeugt im konsequenten Markenlook. Rot setzt im Café- und Umkleidebereich ebenso ausdrucksstarke Akzente wie im Zitat des 50er Jahre Popcorntresens, der als Kasse dient. Die ehemalige Kinoleinwand, Screens und aufziehbare Vorhänge runden die Hommage an das goldene Kinozeitalter ab und bieten dem Hauptdarsteller – Tommy Hilfiger – jeden Raum, sich zu inszenieren.